2002

EIBE

(ein Programm des Hess. Kultusministeriums zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit)

Bei dieser Maßnahme gewährt der Hess. Kultusminister finanzielle Mittel zur Anstellung einer sozialpädagogischen Fachkraft und zur Beschaffung von Lehr- und Lernmitteln. Die Ausführung obliegt Sozialvereinen. In unserem Fall haben wir eine Sozialpädagogin für 2 EIBE Klassen der Heinrich-Emanuel-Merck Schule eingestellt und mit entsprechenden Unterrichtsmitteln ausgestattet.

Kurse, Lehrgänge

Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung

Projektmanagement (SGD-Technikerausbildung)

Förderungen

Der DKBB unterstützte folgende Einzelprojekte der Heinrich-Emanuel-Merck Schule:

· Schüleraustausch mit Sokolnice (Tschechien).

· Anschaffung von Notebooks, Beamer, Monitore, Drucker und Multimediaraum

· Kooperatives Medienzentrum (Bibliothek)

Gewerbebetrieb

Die gewerbliche Tätigkeit erstreckte sich auf den Vertrieb von Büchern und Elektrogeräten.

Eigenreinigung der Schule

Durchführung der Reinigung in Zusammenarbeit mit einer Reinigungsfirma

Rücklagen

Die am Jahresende vorhandenen Mittel dienen der Abwicklung der laufenden Gehaltszahlungen für die Sozialpädagogin und der Vorfinanzierung der Schulbuchbestellung für die Merck-Schule.

Mitgliederversammlungen

Im Berichtszeitraum fand eine Mitgliederversammlungen statt.

Vorstandssitzungen

Im Berichtszeitraum fanden 3 Vorstandssitzungen statt

Vorstand

Der auf der Jahreshauptversammlung im Jahr 2002gewählte Vorstand besteht aus:

1. Vorsitzender: Michael Jeder

2. Vorsitzender: Wolfgang Gieß

Rechner: Dieter Huber

Schriftführer Reinhold Boxler

Beisitzer: Werner Müller-Gall

Hans-Joachim Weitzsäcker

Mitgliederzahl

Im Berichtszeitraum traten zwei Kollegen dem Förderverein bei. Somit hat der DKBB zur Zeit 39 Mitglieder.

(Michael J e d e r M.A.)

1. Vorsitzender